Das Madrid der Habsburguer-Zeit

Dieser Name für Madrid stammt aus der Zeit.

Dieser Name für Madrid stammt aus der Zeit, in der das österreichische Kaiserhaus Spanien regierte. Ihre Herrschaft begann mit Karl I. (gleichzeitig Karl V. des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation) ließ prunkvolle Paläste und Monumente in der Stadt erbauen, doch erst unter Philipp II. wurde Madrid zur Hauptstadt Spaniens und wuchs beträchtlich. Die Renaissance- und Barockgebäude aus jener Epoche zählen vermutlich zu den malerischsten und typischsten, die das monumentale Madrid zu bieten hat.

Dieser Rundgang durch Madrid beginnt an der Puerta del Sol von der aus Entfernungen auf Spaniens Straßen gemessen werden. Dieser lebhafte und freundliche Platz gilt als das Herz Madrids. Spazieren Sie weiter durch die malerischen, engen Gassen voller Trubel, und schon bald erreichen Sie den Platz, auf dem sich stolz das Convento de las Descalzas Reales erhebt. Ganz in der Nähe sind auch der Palacio Real, das Monasterio de la Encarnación und die Capitanía General. Kehren Sie dann über die Calle Mayor zurück zur Plaza de la Villa mit der Casa de la Villa, Casa Cisneros und dem Torre de Lujanes. Unmittelbar dahinter liegt die eindrucksvolle Plaza Mayor, auf der Sie die Casa de la Panadería, die alte Bäckerei, und die Casa de la Carnicería, eine alte Fleischerei, bewundern können.

Den Mittelpunkt dieses Platzes bildet die Statue von Philipp III. Weitere schöne Gebäude in diesem Stadtteil sind die Kathedrale von San Isidro, das Außenministerium und die Casa de Lope de Vega, das Haus des berühmten spanischen Schriftstellers, in einer Straße, die nach einem anderen Großen dieses Fachs benannt ist, der Calle Cervantes.

Melden Sie sich an

Die besten Angebote

Abbantage

Unser Ziel ist es, Ihr Leben leichter machen

1 Punkten = 1 Euro
Zimmer Upgrade
Kostenlose Übernachtungen mit Punkten
Late Check-Out
Mehr Vorteile